Adaption: Anpassung (hier ökologisch)
adult: Geschlechtsreif
Albino: erblich bedingtes Fehlen von Hautpigmenten
Androgene: Sexualhormone
animaler Pol: oberer Pol im Ei an dem sich der Embryo entwickelt
arboricol: auf Bäumen lebend
aspirieren: einatmen
Ästivation: Ruhepause
Bastardisierung: Nachkommen aus Kreuzungen artfremder Individuen
Biotop: Lebensraum einer Tierart
Chromatophore: Pigmentzelle
Carnivor: fleischfressend
Dehydratation: Wassermangel, Austrocknen
Dorsal: Auf dem Rücken befindlich
Ektoparasiten: Außenparasiten
Ethologie: Verhaltensforschung
Endemisch: in der Verbreitung auf ein Gebiet beschränkt
Genetik: Wissenschaft der Vererbung
gravid: trächtig
Habitat: Lebensraum, das Vorkommen einer Art
Herpetologie: Lehre der Amphibien und Reptilien (Kriechtierkunde)
Humid: feucht, niederschlagsreich
Hypoxie: Sauerstoffmangel
Inkubation: Zeitigung, hier ausbrüten von Eiern
juvenil: Jugendlich (noch nicht geschlechtsreif)
Kommentkampf: Paarungskampf (zwischen zwei gleichgeschlechtlichen Individuen)
Kopulation: Paarung
Lateral: seitlich
Letal: tödlich
Läsion: Verletzung
Mimikry: Tarnung die auf Nachahmung beruht
monotypisch: als einzige repräsentive Art oder Gattung in einer Systematik
Mykose: Durch einen Pilz hervorgerufene Krankheit
Nekrose: Gewebezerstörung
Neonat: Das Neugeborene
Nomenklatur: wissenschaftliche Vergabe von Namen
Nominatrasse oder -form: jene von mehren Unterarten, die den Artnamen trägt.
z. B. Python molurus (Art) Python molurus molurus (Unterart)
oral: Durch das Maul verabreicht
ovipar: eierlegend
ovivipar: die Jungen schlüpfen kurz vor, oder nach dem ablegen der Eier
Pheromon: hormonartiger Stoff, der in bestimmten Drüsen gebildet wird und in die Umgebung abgegeben wird. Er löst bei Artgenossen bestimmte Reaktionen aus.
Population: umfasst alle Individuen einer Art oder Unterart in einem begrenzten Raum, dem Biotop
Präferenz: Bevorzugung
Rachitis: Durch Unterversorgung hervorgerufene Mangelerscheinung, hier speziell durch fehlende Calciumgaben. (Knochenerweichung und Knochenverformung)
Resorbieren: Aufnehmen
Spezies: Lat. Species, die Art.
Subspezies: Unterart
Solitär: einzeln
Selektionszüchtung: Auswahlzüchtung, Auslese
Semiadult: noch nicht geschlechtsreif, halb erwachsen
Taxonomie: Beschreibung, Benennung und Zuordnung in einem System
Thermoregulation: Steuerung der optimalen Körpertemperatur durch abkühlen oder aufwärmen
Variante: Abwandlung, Abweichung
Ventral: am Bauch
Vivipar: lebendgebärend
Zurückkreuzen: Verpaaren eines Tieres mit einem Elternteil
Zygote: befruchtete Eizelle


Abkürzungen

LBH: Länge X Breite X Höhe
KRL: Kopf-Rumpf-Länge
GL: Gesamtlänge
SL: Schwanzlänge
BNatSchV: Bundesnaturschutzverordnung
BArtSchV: Bundesartenschutzverordnung
Cites: Convention of International Trade in Endangered Species
WA: Washingtoner Artenschutzübereinkommen
WF: Wildfang
FZ: Farmzucht
NZ: Nachzucht
DNZ: Deutsche Nachzucht
ENZ: eigene Nachzucht
ZP: Zuchtpaar
ZG: Zuchtgruppe
sp.: Spezies (Art), Lat. Species
ssp oder subsp.: Subspezies (Unterart), Lat. Subspecies
spp.: mehrere Arten


0,1 : 0 Männchen, 1 Weibchen
1,1 : 1 Männchen, 1 Weibchen
2,4 : 2 Männchen, 4 Weibchen
0,0,3 :? Männchen, ? Weibchen, 3 Geschlecht unbekannt

© Copyright by www.Echsenpark.de