1

Rückwandbau:
Epoxydharz - Methode:
Ich nehme Styroporplatten ab einer Stärke von 5 cm, schneide diese mit einem Cutmesser zurecht und klebe sie mit Silicon zusammen.
Nach dem Aushärten des Silicons wird die Oberfläche mit einem Bunsenbrenner oder Heißluftföhn abgeflammt (Vorsicht giftige Dämpfe, nur im Freien oder bei guter Lüftung arbeiten) Hierbei kann die Struktur noch etwas besser herausgearbeitet werden, denn das Material zieht sich etwas zusammen und verhärtet dabei die Oberfläche.
2

Bearbeitungswerkzeug
Diverse Höhlen, Pflanzgruben oder ähnliches können gleich mit eingeplant werden. Hier die Verlegung der Bodenheizung auf dem Styropor.
3

Die Heizung wird auf dem Styropor fixiert
Im nächsten Arbeitsschritt rührt man Flexibelen-Fliesenkleber streichfähig an (Konsistenz etwa wie Jogurt) Diesen streicht man nun mit einem breiten Pinsel auf die Styropor-Rückwand.
4

Die zweite, eingefärbte Fliesenkleber - Schicht, wird nach Trocknung der 1. aufgetragen.
5

Die zweit Schicht Fliesenkleber
6

Nach vollständiger Trocknung der Fliesenkleberschicht, kann mit der ersten Beschichtung mit Epoxydharz (Herstellerangaben beachten) begonnen werden.
Ich verwendete für dieses Projekt das Epoxydharz - System E45TM (Tropfzeit 45 Min.) von Breddermann (breddermann-kunstharze.de), Farbpigmente und Baumwollflocken wurden gleich mitbestellt.
Die erste Schicht des Epo-Harzes kann farblos gewählt werden.
7

Die erste Schicht Epoxydharz ohne Farbpikmente

8
Bei der zweiten Epoxydharzschicht können bis zu 10% Farbpigmente untergerührt werden. Will man dass der Untergrund noch etwas durchschimmert bzw. noch sichtbar bleibt, dann rührt man weniger Farbpigmente unter (hier reichen schon 2% oder farblos) je nach Geschmack :-)
Nach verstreichen von ca.160 Gramm Epoxydharz (eine Mischung Harz : Härter 100 : 60 Gramm) muss der Sand schon aufgestreut werden, sonst haftet er nachher nicht mehr auf dem Harz. Beim mischen hat sich bewährt zuerst den Härter einzugießen, da er dünnflüssiger als Harz ist und schnell mal etwas zuviel im Topf landet. Diesen Härter kann man im Falle des Überschusses noch in ein zweites bereitstehendes Gefäß abgießen.

Um die Viskosität des Fertiggerührten Gemisches zu ändern, bzw. um es dicker zu machen, lassen sich bis zu 30% (je nach gewünschter Viskosität) Baumwollflocken unterrühren. Mit untergemischten Baumwollflocken lässt sich z.b. die Schichtdicke verstärken oder es lassen sich kleine Steine etc. formen, denn die Viskosität wird je mehr Baumwollflocken eingerührt werden immer dicker und formbar. Allerdings ist es für eine "normale" Rückwand nicht nötig Baumwollflocken unter zu rühren, zumal man mit Baumwollflocken auch mehr Epoxydharz verbraucht.

Nach Fertigstellung und 7 Tage lüften und aushärten wird das Kunstfelsgebilde mehrmals mit Wasser abgespült.

Zum Sand: Diverse Sandarten saugen, wenn er im trockenen Zustand auf den Epoxydharz aufgebracht wird, den Epoxydharz auf. Dieses lässt später den Kunstfels nass erscheinen. Verhindert wird dieses durch anfeuchten des Sandes vor dem aufbringen.

Erste Schicht Epoxydharz

9

Stück für Stück wird mit Sand beschichtet

Leim - Methode:

Ich mische Abtönfarbe, Holzleim (D3 oder besser D4) und Sand in einem Mischungsverhältnis 2:2:1-2. Diese gut verrührte Mischung kann man gut für kleine Reparaturen verwenden. Die Werkzeuge lassen sich anschließend problemlos mit Wasser auswaschen. Es werden mehrere Behälter mit verschiedenen Farben angerührt, dann lässt man seiner künstlerischen Kreativität freien lauf.
Ich habe z.B. die Nistkästen (Eimer bzw. kl. Tonne) mit dieser Paste gestrichen.
Bedenken sollte man, dass die angestrichenen Flächen nachdunkeln, weil der weiße Leim später fast transparent wird.

Vorteile der Leim - Methode:
- Gut sauber zu halten, da der Sand ja im Leim eingearbeitet wurde und so entsteht eine glatte nicht saugende Oberfläche die aber den Tieren noch den nötigen Halt bietet.
- Absolut ungiftig (Bindan D4 ist zugelassen für den Bau von Kinderspielzeug)
- Gut zu verarbeiten
- Arbeitsgeräte lassen sich anschließend einfach mit Wasser auswaschen.
Nachteile:
- Preis?
- Aussehen des Endproduktes?
10

Mit Sand beschichtet

11

Gelegentlich bekomme ich mal Hilfe :-)

12

Fast fertiges Terrarium

13

Abdeckung für den Wasserlauf

© Copyright by www.Echsenpark.de